Dienstag, 30. Dezember 2014

Jahresrückblick 2014

Zum ersten Mal bin ich nun auch dabei: mein Jahresrückblick hier in Worten festgehalten :)

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Ich würde sagen eine 8. Der Stress am Anfang des Jahres mit der Reha-Geschichte schlägt mit 2 Minuspunkten zu Buche. Der Rest des Jahres war toll, am schönsten die Zeit nach unserem Umzug!

2. Zugenommen oder abgenommen?
gleichbleibend zu viel - leider

3. Haare länger oder kürzer?
zum Ende hin zu lang und auch nach dem Frisörbesuch leider immer noch lang... ich vermisse einfach meine Friseurin, die weiß, was ich mag, teilweise ohne es selber zu wissen ;)

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
leider weitsichtiger, langsam erreicht es ein Ausmaß, was mir nicht mehr ganz geheuer ist

5. Mehr Kohle oder weniger?
gleichbleibend

6. Besseren Job oder schlechteren?
immer noch der selbe - Zeitarbeitsfirma, aber wenigstens jetzt längere Zeit in meinem geliebten Krankenhaus, ich bin einfach nur dort glücklich

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
definitiv mehr ausgegeben, der Umzug und die Neuanschaffungen für die neue Wohnung haben hier einfach den größten Teil ausgemacht

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn ja, was?
nein, ich gewinne nie etwas...

9. Mehr bewegt oder weniger?
hmm ich würde sagen gleichbleibend

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
zum ersten Mal seit Jahren wieder krank gewesen - nur diese eine - meine einwöchige Bronchitis

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
es gab nur diese eine

12. Der hirnrissigste Plan?
die Renovierung während der Arbeitszeit, aber zum Glück alles gut hinbekommen

13. Die gefährlichste Unternehmung?
da gab es keine

14. Die teuerste Anschaffung?
insgesamt der Umzug, die Renovierung der Wohnung und die neuen nötigen Möbel

15. Das leckerste Essen?
zu unserem 1-jährigen waren wir beim Griechen - da wars super lecker :)

16. Das beeindruckendste Buch?
Sechs Jahre von Charlotte Link - zwar nicht selbst gelesen, sondern im Auto gehört - aber sehr sehr bewegend - ich musste immer wieder weinen

17. Der ergreifendste Film?
da gab es einige, wir gehen einfach sehr gern ins Kino
aber die Tribute Filme sind allesamt klasse gemacht, die ersten beiden habe ich kurz vorm ins Kino gehen für den dritten erst gesehen und vorher hatte ich die Hörbücher dazu im Auto gehört - die Bücher sind gut umgesetzt

18. Die beste CD?
Marteria - Zurück in die Zukunft II - geschenkt bekommen vom Nikolaus :)
Sido - 30-11-80 - schon letztes Jahr von meinem Freund geschenkt bekommen
diese beiden habe ich wohl am meisten und intensivsten gehört :)

19. Das schönste Konzert?
dieses Jahr war ich leider auf keinem Konzert, dafür gibts fürs nächste Jahr schon 2 Konzertkarten

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
mit meinen Kollegen und den Patienten

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
mit dem Freund - dem einzigen wahren und tollen :)

22. 2014 zum ersten Mal getan?
mit meinem Freund zusammen gezogen

23. 2014 nach langer Zeit wieder getan?
im Herbst wieder mit Stricken begonnen, der Sommer ist für sowas einfach ungeeignet ;)

24. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
eigentlich fällt mir da nur eine einzige Sache ein - die Arbeit in der Reha

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
die Arbeitsplatte, dem Freund gefiel noch eine andere ähnliche sehr gut, aber ich habe mich mit meiner Wahl durchgesetzt ;)

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
ich finde, das können andere Menschen besser beurteilen als ich

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
ja zu unserer 1. gemeinsamen Wohnung zu sagen :)
Sie dürfen wieder im ***Krankenhaus arbeiten!

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Ich möchte für immer mit dir zusammen sein! *beim Gedanken daran kommen mir gleich wieder die Tränen*

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Ich freue mich, dass du da bist!

30. Dein Wort des Jahres?
erste gemeinsame Wohnung

31. Dein Unwort des Jahres?
Umzug/Renovierung

32. Deine Liebglingsblogs des Jahres?
siehe meine Blogroll, ich habe dieses Jahr viele neue Blogs entdeckt, aber auch einige andere wieder ausrangiert, wie das eben so ist
am Wichtigsten sind mir jetzt wohl aber im Moment Mama Miez und Pharmama

33. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchen vom vorigen Jahr!
bisher gibt es da noch nichts zum Verlinken, aber nächstes Jahr dann :)

Ich wünsche euch einen guten Rutsch nach 2015 :)

Freitag, 12. Dezember 2014

Fotoschnipsel

Ich zeige euch jetzt mal in ein paar Bildern, was in den letzten Tagen und Monaten so bei mir los war :)

Here we go.

Muffins :) selbstgekauft ;)

es gab Muffins bei uns :) - diesen hat mir mein Schatz mitgebracht :)

heiße Schockolade 








beim Treffen mit einer Freundin aus der Ausbildung - wir sehen uns leider viel zu selten... Schichtarbeiter und so
grinsendes Obst ist doch immer was Feines, oder?! :)









unsere Schlafzimmerwand
unsere Lieblingstapete - ich muss unbedingt noch Fotos von der fertigen Wohnung machen!
 
Schlüsselanhänger im Flur - mit Flurtapete ;)


Kuchen - verziert mit dem großen Kleinen :)
es geht zu FARIN URLAUB :)



Das sind Untersetzer ;) da aber noch nicht vernäht

Kaffee und Tee - was kann es Besseres geben? ;)

zu Ehren meiner Mutti - nächstes Jahr dann Jubiläum :)

das habe ich entdeckt und mir spontan zu Weihnachten gewünscht - ob ich es bekomme?

Plätzchen backen :) tihi

Frau gegen Schuhregal - FRAU hat GEWONNEN !!!







Alltagskram - Alltagsgeschnipsel

Arg. Ich finde es sehr frustrierend, dass ich in letzte Zeit so gut wie gar nicht mehr schreibe. Das ist echt weniger schön und ich schäme mich sehr dafür.

Aber meistens ist es einfach so, dass ich mein Real-Life eher nicht so spannend bzw. schreibenswert finde. Was es natürlich auf die eine oder andere Art und Weise trotzdem ist. Außerdem entscheide ja auch nicht unbedingt nur ich allein, was lesenswert ist...

Hier also mal wieder ein kleiner Abriss. Scheint ja in letzter Zeit die einzige Art von Posts zu sein. Leider. Aber immerhin, überhaupt eine Meldung von mir.

oOo

Ich habe es jetzt endlich geschafft, eine Bewerbung zu stande zu bringen. Diese muss nur noch ausgedruckt und dann abgegeben werden. Und zwar in meiner "Geburtsklinik". Also in der Klinik, in der ich gelernt habe. Mal sehen. Vielleicht habe ich ja auch mal wieder Glück. Immerhin stellen sie zur Zeit mal wieder ein paar Mitarbeiter ein. Das reibt mir mein Papa leider immer öfter unter die Nase. Denn er ist ja in dieser Klinik für die Schlüssel zuständig und erfährt natürlich so auch immer wieder von Neueinstellungen, etc.
Und im Februar werde ich mich dann in der Klinik in der ich momentan über die Zeitarbeitsfirma arbeite, bewerben. Sollte meine ortsansäßige Klinik mich bis dahin nicht wollen... Wir werden sehen.

oOo

Die Bewerbung habe ich unter erschwerten Bedingungen fertig bekommen, denn alle meine zuletzt erstellten Bewerbungsunterlagen waren fort. Da ich sie nicht noch mal extern gespeichert hatte und mein Rechner leider zwischendurch eine Runde in der Reparatur verbracht hatte. Danach waren natürlich alle meine auf ihm gespeicherten Daten weg. Leider ging es gar nicht anders. Mein PC fuhr überhaupt nicht mehr hoch. Er hatte sich in einer Schleife verfangen - Startbildschirm von Windows und Startbildschirm von Acer im Wechsel. Sehr spannen... *haha*
Aber daraus habe ich nun wenigstens gelernt, dass man solche wichtigen Daten zwischenspeichern sollte und mir dann auch sogleich einen USB-Stick extra dafür besorgt. Jetzt wird zwischendurch immer mal Wichtiges gespeichert - SUPER :)

oOo

Ich freue mich schon ganz doll auf Weihnachten, auch wenn es hier bei uns zu Hause momentan weniger danach aussieht. Weihnachtsdeko ist irgendwie noch veschollen... Aber nach dem 1. Advent habe ich es dann wenigstens endlich geschafft, 4 Adventskerzen zu kaufen und diese sind nun jeden Abend in reger Benutzung - sind auch groß genug ;)
Ansonsten kann man anhand unserer zweier Adventskalender noch erahnen, dass Weihnachten kurz bevor steht :) Ich habe dieses Jahr wieder einen für meinen Schatz gebastelt und er hat es sich recht einfach gemacht - hat meinen aus dem Vorjahr neu befüllt - aber immerhin :)

oOo

Weihnachtsgeschenke... Oh oh. Ich habe immer noch nicht alle zusammen und für meine Omas/Opa noch nicht mal wirklich eine kreative Idee. Leider. Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Hat jemand eine kreative/supertolle/gigantomanische Idee?

oOo

Ich wünsche euch noch eine schöne Rest-Adventszeit und eine schöne Zeit mit euren Lieben!
Bis hoffentlich ganz bald! Dieses Mal lasse ich euch bestimmt nicht so lange warten - sprachs und ward in diesem Jahr nicht mehr gesehen... - hoffentlich nicht...

Samstag, 18. Oktober 2014

Abriss - Alltagsgeschnipsel

Unsere Wohnung wird immer wohnlicher und so langsam hat sich unser Alltag eingespielt.
Wobei das natürlich auch weiterhin nicht so einfach sein wird, den Alltag zu meistern. Durch meine Schichten fällt mir der Haushalt leider immer noch nicht leicht. Aber mein Freund unterstützt mich dabei sehr und das finde ich auch richtig wichtig :)

oOo

Der Kleine war mittlerweile auch schon ein paar Mal bei uns und ihm gefällt es bei uns auch sehr gut. Mittlerweile ist der kleine Große ja auch schon 6 (!!!) geworden. Krass. Wie die Zeit vergeht...

oOo

Ich bin jetzt offiziell auch krank - habe Schilddrüsenunterfunktion... Und darf Tabletten einnehmen. Mal sehen, wo wir da genau am Ende stehen werden. Zur Zeit befinde ich mich noch in der Einstellung der Dosierung.

oOo

Einem TBC-Test musste ich mich zwischenzeitlich auch stellen. Denn wir hatten im Juni einen Patienten mit offener TBC auf Station. Bei mir ist aber zum Glück alles in Ordnung und ich bin dahingehend gesund. =)

oOo

Bei Ikea haben wir mittlerweile das zweite Kissen mit Federn gekauft und auch dieses riecht sehr furchtbar. Auch das wird noch umgetauscht. Echt schade... Zum Glück war der Umtausch des ersten Kissens heute total problemlos.

2014 - Jahr der abgelaufenen Karten

2014 entwickelt sich zum Jahr der abgelaufenen Karten...

... zuerst stellt die Arzthelferin meiner Hausärztin fest, dass zum Ende des Monats meine Krankenversicherungskarte ablaufen wird. Das war Anfang September. Ich hatte das zwar so in etwa auf dem Schirm, habe es aber immer wieder vor mir hergeschoben, ein Foto einzuschicken. Zuerst weil ich es nicht wollte und dann einfach so. Ich sah immer noch keinen Sinn dahinter... Aber leider gehört es nun mal dazu. Mittlerweile ist das zwar erledigt, die Karte kommt wohl aber trotzdem erst Ende Oktober.... So lange muss ich ohne aushalten. Und die alte funktioniert wirklich gar nicht mehr.
Nun heißt es hier zumindest warten...

... dann habe ich meinen Mobilfunkanbieter gewechselt, meine alte Nummer aber mitgenommen. Die neue SIM-Karte kam dann auch prompt. Da ich ja aber meine Nummer behalten wollte, nutzte ich erstmal meine alte Karte weiter. Und gestern war es dann soweit. Mein Umschalttermin war da. Das stellte ich dann allerdings auch erst am Abend fest, als ich meiner Freundin sagen wollte, dass ich draußen vor dem Krankenhaus auf sie warte. Da fiel mir dann siedendheiß ein, dass ja der 17. ist und ich somit die andere Karte nutzen muss... Tja, war dann zu spät. Stand ich also aufgeschmissen da. So ohne Handy ist schon irgendwie komisch. Hat sich aber alles klären lassen ;)

... heute der Versuch mittels meiner Kreditkarte Geld abzuheben... "Karte gesperrt" Na super dachte ich noch... Und dann schaute ich auf das Ablaufdatum 07/14. Da war mir alles klar...

... und im Dezember läuft dann noch die EC-Karte ab... Toll. Alles super. NICHT.

Na mal sehen, wie sich das alles noch so entwickelt.

Mittwoch, 6. August 2014

24 !!!

Ach ja, Geburtstag hatte ich so nebenbei auch noch :)

Nun bin ich 24 :) Und fühle mich nicht wirklich anders als vorher mit 23, 22, etc....
Aber das ist ja meist so.

Ich durfte (welche Freude - Ironie aus...) in meinen Geburtstag reinfeiern - auf Station. Also auf Arbeit. Das an sich ist ja nicht so das Schlimme. Aber die Tatsache, dann den gesamten Tag zu verschlafe, fand ich schon nicht so wirklich toll...Und von meinem Freund hatte ich dann leider auch nicht mehr wirklich viel.
Dafür habe ich einen sehr schönen Blumenstrauß bekommen - mit Gerbera und Rosen :) Meine Lieblingsblumen!
Und es gab noch ein 1000 Teile Puzzle. An sich okay, habe ich mir ja auch gewünscht. Aber nur in blau und weiß.
Aber sehr selbst:


Wunderschönes Bild - ohne Frage - aber eben sehr eintönig und somit schwer zu puzzeln. Das hat der tolle Mann leider völlig außer Acht gelassen... Na super, er muss es ja auch nicht puzzeln...

Ich freue mich trotzdem sehr darüber. Und es wird danach in unserem Schlafzimmer über die Kommode kommen - perfekt :)

Dienstag, 5. August 2014

Erfolgreicher Umzug

Ja, mein Umzug war erfolgreich. Und ist nun mittlerweile auch fast schon wieder einen - 1 - Monat her! Krass... Wie die Zeit vergeht.

Es war gut, dass wir das Umzugsunternehmen hatten. Sie mussten mit Transporter und LKW zwei mal fahren. Die zweite Tour war dann zwar nicht voll, aber immerhin... Zeitlich hatten die Helfer mit einem Ende von ca. 13 Uhr gerechnet. Wirklich fertig waren sie dann aber erst 16.30... Und angefangen haben sie um 8. ACHT! Stunden Umzug! Hätten wir das alles selber machen müssen, wären wir vermutlich nie fertig geworden.
Ich bin sehr glücklich mit der Entscheidung für das Umzugsunternehmen.
Bis auf ein paar kleine Schmarren an den Möbeln ist zum Glück auch nichts passiert. Alles war gut gesichert und organisiert.

Und als dann die ganzen Möbel in der neuen Wohnung standen, war ich beinahe sprachlos... So viel Kram und Zeugs... Ich hatte so viele Umzugskartons und wir hatten kaum noch Stellplatz übrig... Das Kinderzimmer sollte erstmal frei bleiben, damit mein Papa und ich danach dann die Küchenplatten zurecht sägen und alles zusammen bauen konnten. Diesen Platz haben wir auch gebraucht. Leider hat das den restlichen Platz sehr dezimiert.
Einen Tag nach meinem Umzug kamen dann auch noch die restlichen Möbel von Ikea. Diese konnten wir dann auch gleich danach verbauen, sodass wir nun zwei wunderschöne neue Kleiderschränke haben! Und neue Nachtschränke. Meine alten stehen nun in der Nische im Flur. Denn hier hat mein Papa echt was tolles gezaubert: einen Wandschrank aus neuen Teilen und meinen zwei alten Nachtschränken. Leider ist in dieser Nische auch der Sicherungskasten verbaut, so dass wir da nichts zubauen konnten, sondern eben eine schöne Lösung als Schrank brauchten.
Ich vermisse aber jetzt schon den Wandschrank in der Küche. Denn den hatte ich vorher und habe ihn durchaus sehr gut zu nutzen gewusst... Vorallem für Lebensmittelvorräte machte sich dieser Schrank besonders gut. Aber das habe ich ja nun nicht mehr...

Zwei Wochen nach meinem Umzug konnten dann auch die Sachen meines Freundes umziehen. Und am gleichen Abend haben wir unsere erste Nacht in unserer ersten gemeinsamen Wohnung verbracht :)
Das klingt so toll - gemeinsame Wohnung :)

Es fehlen jetzt immer noch Kleinigkeiten und wir konnten leider auch noch nicht alles verstauen... Aber heute haben wir unseren Esstisch aufgebaut und brauchen jetzt nur noch schöne Esstisch-Stühle. Vielleicht schaffen wir das morgen nach der Arbeit- auf die Suche zu gehen... Mal schauen.

Wir fühlen uns auf jeden Fall jetzt schon total wohl, aber es ist doch schon noch einiges zu tun, bis wir so richtig FERTIG sind...

Das war jetzt mal ein kleines Update unseres Umzuges :)

Bis bald, eure Hüpfeflo

PS: Das Bettproblem meines kleinen "Stiefsohns" hat sich im übrigen fast von selbst gelöst. Denn der Kleine wollte wirklich das "alte" Hochbett mitnehmen. Und so brauchten wir auch da kein neues zu kaufen. Geschlafen hat er allerdings bisher noch nicht hier. Mal sehen, wann es das erste Mal so weit sein wird.

Samstag, 5. Juli 2014

Wohnungsübergabe und Renovierung

Nach unserer Schlüsselübergabe vor mittlerweile nun schon 2 1/2 Wochen, sind wir nun mitten in der Renovierung. Und auch damit dank meines großartigen Papas fast fertig.
Tapete an der Wand fehlt jetzt nur noch im Flur. Gestrichen sind auch alle Rauhfaserwände. Denn was ich echt nicht gedacht hätte, dass man Rauhfasertapete unbedingt noch einmal streichen muss. Aber der Farbunterschied ist echt gravierend...
Teppich liegt im Schlafzimmer und ist verklebt. Der Boden in der Küche ist auch schon verklebt. Und morgen kommt noch das Zuschneiden des Wohnzimmerteppichs dazu, danach kann auch dieser noch verklebt werden. Den Kinderzimmerteppich werden wir erst verlegen, wenn die Küche verbaut ist. Denn das Kinderzimmer ist unser Zuschneide und Aufbewahrungsort für die Küchenmöbel nach dem Umzug.

Dies geschiet am Donnerstag - da werden meine Möbel den Weg in die neue Wohnung finden. Da bin ich auch sehr gespannt, wie lange das alles dauert und wie es ablaufen wird... Ist immerhin mein erster Umzug mit Umzugsunternehmen. Aber wir hatten einfach keinen Bock, keine Zeit und keinen Elan, die Möbel aus dem 3. OG ins 2. OG selber hin und her zu bringen. Der Weg zwischen den Wohnungen hält sich zwar in Grenzen, aber immerhin muss man das alles einmal runter und dann wieder raufbuckeln. Und wirklich viele Umzugshelfer hätten sich auch nicht gefunden...
Ich werde also danach über den hoffentlich erfolgreichen Umzug dank Umzugsunternehmen erzählen können.

Zu dem ganzen Renovierungskram kam dann bei mir auch noch hinzu, dass ich bis gestern 14 Tage Spätdienst hatte, dazwischen jeweils mal einen Tag frei (in jeder Woche je ein Tag...). Und das war echt heftig. Ich war gestern dann auch völlig fertig und hätte am liebsten den Dienst hingeschmissen. Weil es dann einfach nicht mehr ging. Aber habe ich natürlich nicht gemacht. Ich habe die Zähne zusammengebissen und den Tag überstanden. Und abends konnte ich mich dann endlich mal auf zwei zusammenhängende freie Tage freuen. Nämlich das jetzige Wochenende.
Ab Mittwoch habe ich dann zum Glück auch Urlaub, wobei der in diesem Fall dann weniger der Erholung dienen wird. Das ist jetzt im Moment aber auch egal, hauptsache mal frei - für ein paar Tage am Stück! :)

Das wars erstmal wieder von mir - Wünsche euch noch einen schönen Samstagabend!

PS: Wir werden Weltmeister ;)

Sonntag, 15. Juni 2014

Wohnungsanschaffungen

Ein paar Dinge haben wir jetzt schon besorgt. Einige andere Dinge fehlen noch.
Hier wollte ich euch mal einen Überblick geben, was schon vorhanden ist und was wir unbedingt noch brauchen...

schon VORHANDEN:

> restliche Wohnzimmermöbel
> Matratzen
> Tapete (bisher ohne Leim und ohne Kinderzimmer)
> Teppich (bis auf Kinderzimmer)
> Belag für die Küche
> Arbeitsplatten
> zusätzlicher Küchenschrank

noch zu KAUFEN:

> Geschirrspüler
> Kinderzimmerteppich mittlerweile vorhanden - liegt noch im Geschäft
> Kinderzimmertapete befindet sich nach Schweißausbrüchen meines Vaters an der Wand ;)
> Esstisch mit Stühlen Esstisch ist bestellt, Stühle müssen noch ausgesucht werden
> Schlafzimmerschrank ist bestellt und wird am Freitag (11.07.) geliefert
> Bett für Sohn und Matratze Bett wird wohl sein Hochbett
> Nachtschränke ebenfalls bestellt, kommen auch Freitag
... und ein Umzugsunternehmen muss noch besorgt werden beauftragt - am Donnerstag wird es meinen Umzug fahren :)

Update 05. Juli

Hmm... Bisher eher wenig zufriedenstellend das Ganze. Die Liste für den Kaufen-Posten ist noch recht lang. Aber einige Dinge können davon erst kurz vor unserem Umzug besorgt werden. Und sind auch schon ausgesucht, können aber zur Zeit nicht gelagert werden.

Ansonsten rennt der Countdown davon. Am Ende der Woche haben wir hoffentlich unseren Schlüssel für die neue Wohnung und in meiner alten ist noch einiges Zusammenzupacken und Auszusortieren... Ich habe nicht gedacht, dass das ganze so viel Zeit in Anspruch nimmt. Ist aber eben so... Vor allem im Schichtbetrieb. Und zur Zeit bin ich wieder in allen Schichten tätig :)

Das war ein kleines Update zum Thema Wohnung :)
Bis bald,
eure Hüpfeflo

Montag, 9. Juni 2014

R. I. P. liebe Ilse-Ruth

Ich musste heute leider erfahren, dass eine sehr gute Freundin meiner Familie es nicht geschafft hat.

Den Kampf gegen den Krebs.

Ich wusste, dass es so enden würde. Jedoch bin ich von dem schnellen Ausgang doch sehr überrascht... Was zum einen daran liegt, dass es meine Mutti mir erst im Februar erzählt hat (es selbst aber schon seit November wusste) und zuerst auch nur von dem eigentlichen Carcinom und nicht von den leider schon zahlreich vorhandenen Metastasen.

Als ich von diesen erfuhr, war mir der leider tödliche Ausgang sofort bewusst. Zumal es auch noch Hirn-Metastasen waren... Die nichts Gutes und auch keine angenehmen Symptome vermuten ließen...
Mein medizinischer Hintergrund ist hier nicht immer förderlich...

Heute ist es Gewissheit.

Liebe Ilse-Ruth,
ich wünsche Dir die Ruhe und den Frieden. Ich wünsche Dir einen schönen Platz auf dem Friedhof.
So leid es mir tut, ich hätte Dich gern noch einmal gesehen. Ich habe immer geglaubt, wir hätten noch ein wenig Zeit. Und ich könnte Dich wirklich noch einmal besuchen.

Ruhe in Frieden, liebe Ilse-Ruth.
* 04.06.1946  † 09.06.2014

Ich werde Dich für immer vermissen!

Donnerstag, 22. Mai 2014

Möbelschwede ohne Extras

Ja, ich war beim Möbelschweden.

Und zwar zum einen ganz allein! und zum anderen habe ich nur das gekauft, was auf meinem Zettel stand. Und eigentlich nicht mal genau das. Denn die Tür zu dem Küchenschrank gab es schon gar nicht mehr vorrätig, sodass ich diese nun online bestellen musste.
Denn leider stellt ja Ikea sein Küchensystem komplett um. Das finde ich sehr sehr schade. Vor allem, weil die neuen Schränke dann nicht mehr mit den alten kompatibel sind. Aber vermutlich ist das ja vorallem Taktik. Egal, darüber kann man jetzt diskutieren. Möchte ich aber gar nicht.

Ich bin einfach nur stolz auf mich. Ich habe so viele schöne andere Sachen gesehen, die ich alle am liebsten noch mitgenommen hätte. Aber ich konnte mich beherrschen. Und habe dann demnächst einen Grund, meinen Freund mit zu Ikea zu nehmen ;D Denn es gab zwei schöne Esstische, die mir sehr gut gefallen haben und außerdem müssen wir auch noch unseren Kleiderschrank kaufen und ich hätte auch gern noch eine kleine Kommode fürs Schlafzimmer. Aber darüber diskutiere ich wohl noch mal mit dem Liebsten. Der möchte so wenig wie möglich schon vorher haben... Und ich hätte gern alles jetzt schon am liebsten ausgesucht und den Umzug und alles schon hinter mir ;D

Typisch ich eben. Aber naja. Wir müssen uns noch ein bisschen gedulden. Noch einen Monat bis zur Schlüsselübergabe und danach geht ja dann der richtig stressige Teil los...

Wünsche euch einen wundervoll sonnigen Donnerstag

Samstag, 17. Mai 2014

Krank? Ich?! Krank!

Jetzt, wo ich endlich wieder dort arbeite, wo ich die ganze Zeit über wieder arbeiten wollte, werde ich krank....
Und zwar das erste Mal seit Ende meiner Ausbildung und das sind immerhin anderthalb Jahre... Solange habe ich es ohne ernsthafte Krankheit ausgehalten, aber jetzt ist es soweit...
Ich habe arge Halsschmerzen mit heftigen Schluckbeschwerden und einem heftigen Husten... Außerdem war meine Stimme teilweise fast weg und ich muss sehr schlecht ausgesehen haben... Also habe ich mich schlechten Gewissens zum Arzt begeben. Denn eins kann ich euch sagen, ich würde nicht zum Arzt gehen, wenn es nicht wirklich was Ernstes bzw. Schlimmes ist, was ich habe... Zum einen würde ich es meinem Team nicht antun und zum anderen vor allem den Patienten auch nicht. Aber es ging eben nicht anders. Und meine Disponentin meint, ich solle mich doch nicht so haben - mit einer Erkältung wäre sie noch nie zu Hause geblieben... Das mag ja sein, bei ihr und ihrem Schreibtischjob... Einen solchen habe ich nun mal nicht. Und ich wäre noch bis nächsten Mittwoch durchgegangen, da war nichts mit am Wochenende ausruhen, wie sie es sich gedacht hat.
So ist das nun mal als Schichtarbeiter... Ich kann es ja nun auch nicht ändern. Auf jeden Fall habe ich mich sehr über meine Disponentin aufgregt. Statt guter Worter und einem guten Besserungs-Wunsch kamen nur böse Worte und so etwas wie ich solle doch schon eher wieder arbeiten gehen... Wozu gibt es denn dann einen Krankenschein? Die Ärztin hat mich nicht umsonst aus dem Verkehr gezogen. Sie wusste auch, was ich beruflich mache (obwohl es nur eine Vertretungsärztin war, hat sie danach gefragt - sehr nett) und hat mir somit die nötige Zeit der Genesung gegeben. Und ich bekomme nur böse Worte am Telefon.... Man war ich sauer. Und bin es eigentlich immer noch. Denn so etwas kann ich nicht nachvollziehen...
Auf der Station wo ich arbeite, da hätte ich böse Worte verstehen können. Aber von denen kamen die lieben Worte, die man in einer solchen Situation so dringend braucht, wie ich finde. Immerhin geht es einem nicht gut... Und da sollten Genesungswünsche eigentlich schon selbstverständlich sein...

So, genug aufgeregt.
Ich wünsche euch noch einen schönen Samstagabend und ein schönes Restwochenende :)
Ich für meinen Teil werde mich bis Mittwoch noch ein bischen ausruhen und schonen und danach darf ich ja dann auch wieder arbeiten gehen :)

Bis bald

Sonntag, 11. Mai 2014

Happy :)

Allen Muttis unter Euch alles Gute und Liebe zum Muttertag :)


Meine Mutti und meine Schwiegermutti bekamen heute einen tollen Korb mit Blümchen und haben sich beide sehr darüber gefreut. Na da freue ich mich doch auch!

Zudem haben wir nun auch noch gute Neuigkeiten was unsere Wohnung betrifft: Bis zum 18. Juni sind die Handwerker fertig und wir können danach den Schlüssel bekommen und haben dann somit anderthalb Monate Zeit, die Wohnung zu tapezieren und für uns schön zu machen!

Ich freue mich so doll darauf!

Und dann gibt es auch arbeitstechnisch noch super tolle gute Neuigkeiten! Ich bin nämlich endlich raus aus der Reha und wieder in dem KH, in dem ich vor den drei Monaten schon gearbeitet habe. Dieses Mal zwar auf einer anderen Station, aber das Team ist bisher auch toll und hat mich super aufgenommen. Also hoffe ich einfach mal das Beste :)
Ich bin so doll HAPPY, wieder in dem Krankenhaus arbeiten zu dürfen! Das ist echt unglaublich!


Jetzt bin ich wieder ich und endlich wieder ein ausgeglichener Mensch. In den letzten drei Monaten konnte ich mich ja selbst nicht mehr leiden... Deswegen war es auch hier ruhiger. Weil ich vor lauter Frust gar nicht gewusst hätte, was ich hier reinschreiben soll... Wäre eh alles nur schlechtgelaunter Text gewesen. Und das wollte ich euch und mir nicht antun. Jetzt also wieder in freundlich gesinnter und ausgeglichener Stimmung. Stress wird natürlich trotzdem genügend da sein. Zumal jetzt ja auch noch dazu kommt, dass wir meine Wohnung so langsam in Kisten und Kartons verpacken und gewisse Dinge dann noch gekauft werden müssen. Aber das werden wir alles hinbekommen :)

Matratzen haben wir nun auch schon :)

Bis bald und noch einen schönen (Muttertags-)Sonntag :)

Freitag, 18. April 2014

Schöne Ostern und ich mal wieder ;)

Zur Zeit hört bzw. liest man mal wieder wenig von mir... Das liegt vor allem an der sehr sehr stressigen Arbeit... Normalerweise gehe ich in einem Krankenhaus bis zu 12 Tage durch und bin längst nicht so fertig wie in der Reha nach 7 Tagen... Aber letzte Woche war ich eigentlich nach 5 Tagen schon vollends fertig und freute mich tierisch auf mein Wochenende... Doch am Freitag im Frühdienst kam dann die Frage, ob ich nicht doch noch am Wochenende zwei Frühdienste übernehmen könnte, denn eine Kollegin war ausgefallen...
Ich sagte, dass ich das machen würde, aber dann bitte nur mit Montag und Dienstag frei. Und was bekam ich dann zu hören?! Richtig, ich könnte doch auch 8 oder 9 Tage durchgehen... Das war echt die Höhe... Und das kam ausgerechnet von einem Kollegen, der einen traumhaften Dienstplan hat, denn er hat meistens in der Woche ein oder sogar zwei zusammenhängende Tage frei und auch insgesamt sehr wenig zusammenhängende Dienste... Das fand ich sehr hart von ihm. Und ich war den Freitag schon echt fertig. Ich habe die Nächte ganz schlecht geschlafen und an dem Donnerstag habe ich leider meine erste Leiche gefunden... Das war ganz seltsam... Im Krankenhaus wusste man vorher meistens, dass es einem Patienten schlecht geht und konnte somit gefasst und gesammelt in ein Zimmer hereingehen. Aber hier traf es mich völlig unvorbereitet. Dem Patienten ging es vorher gut und in der Nacht geht der Nachtdienst nur in die Zimmer, in denen kontrolliert werden muss...
Ich war dann den ganzen Tag sehr überdreht und eigentlich auch völlig fertig mit allem... Es war nicht der Tod an sich, sondern eben die Tatsache, dass ich die Person gefunden habe.

Meine "Bedingung" wurde leider auch nicht erfüllt. Ich bekam nur Montag frei. Und durfte dann am Dienstag gleich wieder arbeiten gehen... Der gestrige Tag war dann echt die Hölle. Einfach nur Stress pur. Und somit bin ich jetzt echt froh, dass ich über Ostern frei haben darf. Mal vier Tage am Stück ausspannen und erholen. Das habe ich echt bitter nötig!

Vor allem, nachdem ich Ende März auch noch beim Treppen nach unten laufen auf meinem Popo gelandet bin und mir eine übelste Steißbeinprellung zugezogen habe... Das war echt heftig. Nach einer Woche wurden die Schmerzen dann immer heftiger und ich dachte sogar, dass ich mir doch etwas gebrochen habe... So dass ich einen Abend nach dem Spätdienst dann auch noch in die Notaufnahme gegangen bin... Dort war natürlich der erste Satz des Arztes "Und da kommen sie am Freitagabend?!" Aber das war mir klar, mit dieser Frage hatte ich gerechnet... Aber ich weiß schon, warum ich genau um diese Zeit gegangen bin: Die nichtvorhandene Wartezeit... Mein Vorteil war ja, dass ich die Notaufnahme kannte, nur den diensthabenden Arzt leider nicht... Es war glücklicherweise nichts gebrochen und ich konnte mit einem Rezept für Schmerzmittel wieder nach Hause gehen. Die Schmerzmittel haben auch geholfen... Und die brauchte ich wirklich. Ich konnte nicht mehr sitzen, nicht mehr laufen, kaum noch stehen und liegen war auch bescheiden... Aber jetzt wird es langsam besser und ich kann mich schon wieder recht normal bewegen. Schönes Gefühl ;)

Wünsche euch allen schöne Ostern!

PS: In unsere Wohnung werden wir dann wohl zum 1. August einziehen können und vorher haben wir noch die Gelegenheit alles schön zu machen :) Wir freuen uns schon tierisch drauf :)

Sonntag, 23. März 2014

Wohnungssuche erfolgreich? - erfolgreiche Wohnungssuche!

Jaha, wir haben unsere Traumwohnung gefunden. Na gut könnte insgesamt größer sein, aber dann wäre das mit der Miete auch wieder so eine Sache...
Wir waren bei meiner Wohnungsbaugenossenschaft und konnten uns da drei Wohnungen anschauen. Unsere Ansprüche von wegen Erdgeschoss oder 1. OG wurden leider sofort zerschlagen... Alle drei Wohnungen sind im 2. OG.

Alle drei Wohnungen waren ähnlich groß und hatten jede eine winzige Küche... Das heißt, die Küche ist sogar noch etwas kleiner als meine jetzige, weil man die Möbel nicht bis an die Tür ranstellen kann...

In der 1. Wohnung war das Bad total doof verbaut, sodass dort nicht mal mein kleiner winziger Badschrank hinein passt und somit echt wenig - eigentlich gar kein - Stauraum vorhanden ist... Und diese Wohnung war komplett fertig renoviert... Also wäre hier als Option nur wieder Wände streichen gewesen... Und das wollte ich dieses Mal eigentlich nicht...
Die zweite Wohnung hatte einen komplett anderen Schnitt, hier geht man übers Wohnzimmer ins Schlafzimmer. Das war das herausragende Extra dieser Wohnung - die anderen beiden hatten den Schnitt, dass alle Räume über den Flur erreichbar sind.
Außerdem ist diese komplett sanierungsbedürftig, was uns 1. noch etwas Zeit bis zum Umzug verschafft - Zeit wollten wir eh noch etwas haben... Und 2. sorgt es dafür, dass wir uns die Tapeten dann komplett selbst aussuchen können und nicht zwingend Malern müssen. Und einen großen Vorteil hat es auch noch, da die komplette Elektrik erneuert werden muss, können wir uns die Sitze der Steckdosen komplett selbst aussuchen, und wenn wir noch ein paar mehr brauchen, bezahlen wir die einfach bei der Elektro-Firma und bekommen die dann miteingebaut.
Die dritte Wohnung lag in einem ganz anderen Viertel unserer Stadt und dort sah man gleich das erste große Problem: Parkplätze fehlen an allen Ecken... Wir waren da gegen 11 Uhr zur Besichtigung und bekamen nur ganz knapp einen Parkplatz - am anderen Ende des Wohnblocks... Und das sah in dem ganzen Viertel ähnlich aus. Die Wohnung bestach durch einen riesigen Balkon mit Verglasung. Also quasi eine Art Wintergarten. Total schön und auch jetzt schon total warm, wenn man darauf stand. Aber durch das Parkplatzproblem war diese Wohnung sofort aus dem Rennen... Außerdem lag sie auch an einer Schule, was für mich als Schichtarbeiter leider gar nicht geht... Und auf der anderen Seite hatte sie einen großen Spielplatz.

Meinem Freund und mir sagte die zweite Wohnung am meisten zu. Hier können wir - wie oben beschrieben - noch am meisten selbst gestalten und sie somit richtig und komplett zu unserer eigenen Bude machen. Ganz individuell gestaltet und zurecht gebastelt. Und wir haben ein riesiges Wohnzimmer, dafür ist das Schlafzimmer ein ganzes Stückchen kleiner. Aber wir bekommen alle meine Möbel trotzdem rein und das ist ja die Hauptsache...
Nach unserer 1. Wohnungsbesichtigung war ich dann diese Woche noch mal mit meinen Eltern in der Wohnung, denn wie wir das genau mit der Küche hinbekommen, war ein wenig unklar... Immerhin soll noch zusätzlich zu meinen schon vorhandenen Möbeln ein Geschirrspüler hinzu kommen. Und durch die winzige Größe war das eine echte Herausforderung...Aber es scheint, dass wir das wirklich alles so wie geplant hinbekommen und somit werden wir diese Wohnung nehmen :) Fest ist da bisher noch gar nichts. Aber das wollen wir dann in den nächsten Tagen alles klären. Leider gehe ich die ganze Woche spät arbeiten, so dass da keinerlei Termine möglich sind... Echt doof.

Aber: Wir haben eine Wohnung und dann sogar auch noch eine, die uns beiden extrem gut gefällt, in die wir alle meine Möbel hineinbekommen (gut, ein paar Kleinigkeiten/größere Kleinigkeiten kommen natürlich noch dazu bzw. müssen ersetzt werden...) und wir haben noch ein bisschen für die Planung über. Ich plane schon enorm und mein Freund ist langsam aber sicher ein bisschen genervt von mir....
Sorry, mein Schatz. In ein paar Monaten haben wir alles hinter uns und können umziehen ;)

Dienstag, 11. März 2014

Neues Design

Na, habt ihr es auch schon bemerkt. Meine Seite hat einen neuen Look bekommen. Gefällt sie euch?

Ich finde, so wirkt sie jetzt ein wenig freundlicher und heller :) Bin zumindest jetzt erstmal sehr zufrieden - bis zum nächsten Umstyling ;)

Und was sagt ihr so dazu? Würde mich über Kommentare und Vorschläge sehr freuen.

Urlaub :)

Jaha, endlich Urlaub :)

Und dann auch noch mit meinem Schatz zusammen.


Wir haben gestern eine Probefahrt mit meinem Wunschauto gemacht - der Renault Captur. Mein Schatz hat das ganze quasi in die Hand genommen und so sind wir zu einer kleinen Werkstatt gefahren und konnten ihn direkt und sofort Probefahren :)
Dabei haben wir festgestellt, dass der Kofferraum dann doch eindeutig zu klein ist. Nicht, dass ich zur Zeit ein neues Auto bräuchte. Meiner ist schließlich erst 3 Jahre alt, aber ich wollte einfach mal mit diesem Auto fahren, da er mir richtig gut gefällt und auch son insgesamt sehr schick aussieht. Vom Fahren her ist das Auto echt top. Aber was eindeutig störend ist, ist der kleine Kofferraum! Mein Freund hat nun auch nicht so sonderlich viel Kofferraum und wenn man dann mal etwas Größeres zu transportieren hat, finde ich einen großen Kofferraum schon sehr wichtig. Außerdem bin ich durch meinen Clio-Kombi auch einen großen gewöhnt. Kombi eben.
Und wir konnten dann gleich mal noch den neuen Clio Grandtour (Nachfolger von meinem jetzigen Clio-Kombi) begutachten und die Größe des Stauraums war dann doch eine ganz andere!
Also wird es dann vermutlich doch irgendwann noch mal ein solcher Clio Grandtour. Aber bis dahin hält mein kleines Kirby hoffentlich noch sehr sehr lange :)

Heute waren wir dann mit unserem eigentlichen Ziel dieses Urlaubs unterwegs. Nämlich der Wohnungssuche :) Jetzt ist es endlich soweit, wir planen wirklich und echt, zusammen zu ziehen :)
Haben heute erstmal bei meiner Wohnungsbaugenossenschaft geschaut, was die so an Wohnungen im Angebot haben. Sonderlich pralle sah das ganze nicht aus - denn unsere Ansprüche liegen eigentlich eher niedrig, aber genau das ist das Problem. Denn in den unteren Etagen findet man ganz schlecht Wohnungen... Da ziehen alle die älteren Menschen hin, aus ihren höher gelegenen in die tieferen Etagen. Aber wir haben drei Angebote mit jeweils auch einem unterschiedlichen Schnitt und sind gespannt. Am Donnerstag gehts los - 10 Uhr treffen wir uns zu den Besichtigungsterminen :) Spannung pur also :)
Drückt mir bzw. uns die Daumen, dass eine schöne Wohnung dabei ist, die wir dann vielleicht auch schon bald beziehen können. Eigentlich wollen wir nicht gleich jetzt sofort umziehen, aber schaden kann es ja nicht, die Zusage für die Wohnung schon mal zu haben :)

Und unseren Autos haben wir dann heute auch noch etwas gegönnt - Aussaugen, Scheiben außen und innen reinigen und eine Nano-Versiegelung. Zur Zeit zum Angebotspreis für 1 Euro :) Da haben sich unser beider Autos sehr drüber gefreut - und der Geldbeutel gleich noch dazu!

Nachher wollen wir noch ins Kino - Vaterfreuden. Da bin ich auch sehr gespannt drauf und freue mich schon sehr auf den Film :)

Bis bald

Samstag, 15. Februar 2014

Wochenrückblick

Montag und Dienstag hatte ich nach 7 anstrengenden Tagen Arbeit endlich mal wieder frei. Juchu! Und das habe ich dann auch gleich genutzt, um mal wieder zum Frisör zu gehen - hatten meine Haare auch bitter nötig! Ein wenig entspannen konnte ich dann auch noch :)

Mittwoch war ich dann wieder arbeiten. Und nach der Arbeit wollte ich noch zu meiner Oma, um mir ihren tollen Gurkensalat abzuholen. Ich stand vor der Haustür und keiner da, der mir die Tür öffnete. Da hatte ich dann schon einen komischen Gedanken... Denn wir waren verabredet und wenn meine Oma dann nicht öffnet, heißt das nichts Gutes...
Ich fuhr dann erstmal nach Hause und da schaute ich auf mein Handy - hätte man ja auch vorher schon mal tun können. Da waren drei Anrufe drauf. Alle von meiner Mutti bzw. der Nummer meiner Eltern zu Hause. Also rief ich sie an. Und meine Befürchtungen wurden auch bestätigt - die Oma liegt im Krankenhaus, sagte da Mutti. Aber immerhin lag sie nicht - wie ich als schlimmste Befürchtung gehabt hatte - zu Hause in der Wohnung und konnte sich nicht bemerkbar machen... Denn davor habe ich immer die meiste Angst, da meine Oma allein lebt.
Meine Oma hatte morgens bzw. die Nacht über mal wieder Herzrasen gehabt und wurde von ihrem Hausarzt ins Krankenhaus eingewiesen - mit dem Verdacht auf einen Herzinfarkt... Na auch das noch.
Ich fuhr dann also gleich noch mal los ins Krankenhaus. Wollte mir ein eigenes Bild von der Situation machen. Während meines Besuches hieß es dann auch man müsse sie in ein anderes Zimmer legen - zur Überwachung... Na toll. Denn ihre Werte (Herzwerte - wen es interessiert) waren angestiegen im Vergleich zu den vorherigen Werten. Somit wurde sie nun mittels Monitor überwacht.

Donnerstag bin ich gleich nach der Arbeit zur Oma ins Krankenhaus gefahren. Von ihrem Herzecho (Ultraschall des Herzens) wusste ich, aber nichts davon, dass sie auch einen Herzkatheter bekommen sollte... Darüber war ich dann nämlich doch echt erstaunt. Vermutlich war es aber auch besser, dass ich davon nichts vorher gewusst habe, sonst hätte ich mir den ganzen Tag Gedanken darum gemacht und hätte nur bedingt arbeiten können...
Es ist alles gut und die Herzkranzgefäße sind wunderschön durchblutet und durchgängig - vor allem für ihr Alter. Immerhin ist sie im Oktober 80 geworden :)
Da waren wir dann alle erleichtert, dass es nichts schlimmes ist und ihr Herz noch bestens arbeitet.
Mutti und ich waren danach noch zur Blutspende. Mutti nur als meine Begleiterin, denn ich gehe zwar gerne spenden, aber allein würde ich niemals gehen. Ich neige leider dazu, dass mein Kreislauf ein bisschen versagt und ich mich kaltschweißig mit hochgeklappten Beinen auf der Liege wiederfinde... Kein gutes Omen also um allein spenden zu gehen und danach auch noch Auto zu fahren. Was man zwar sowieso nie tun sollte, meine Mutti aber doch immer wieder macht. Sie verträgt die Spende aber auch ohne Probleme.
Mein einziges Problem dieses Mal: an meinem linken Arm wollte nicht so ordentlich viel Blut laufen wie es eigentlich sollte - bisher habe ich immer mit links gespendet. Und hätte das auch gern weiterhin getan. Ging aber dieses Mal nicht. Jetzt habe ich davor an beiden Armen wunderbare Einstiche und beide sind auch blau - rechts deutlich weniger als links - also das Hämatom... Aber ich war wieder mal spenden und das jetzt auch zum 6. Mal :) Ehrennadel gabs somit auch noch!

Freitag - der letzte Arbeitstag für mich diese Woche - zum Glück! Denn ich konnte eigentlich so gut wie gar nicht mehr. Ich war total fertig... Vermutlich vor allem wegen der Geschichte mit meiner Oma. Dadurch habe ich die zwei Nachmittage nach der Arbeit dann im Krankenhaus verbracht und konnte mich nicht - wie sonst - ausruhen. Und das habe ich dann auch gemerkt... Deswegen lag ich den ganzen Nachmittag dann auch nur auf der Couch rum. Oma war zum Glück schon wieder zu Hause - also brauche ich mir da jetzt auch keine Sorgen mehr zu machen.

Samstag - also heute :) Wir haben mal wieder den kleinen Sohn zu Besuch und waren heute Nachmittag Eisessen. Zumindest wir zwei Erwachsenen haben Eis gegessen. Der Kleine wollte nicht. Gar nicht. Schüchtern wie immer. Na gut, wer nicht will, der hat schon. Dafür wollte er dann beim Eintreffen zu Hause bei der Oma unbedingt ein Eis essen ;)

Und für morgen - Sonntag - haben wir einen Entspannungstag geplant :) Einfach mal nichts machen ist doch auch schön, oder?!

Wünsche euch noch ein schönes Wochenende :)

Mittwoch, 5. Februar 2014

Resümee nach 3 Tagen Reha

Wahnsinn, schon drei Tage arbeite ich jetzt in der Reha... Ich bin teilweise positiv und teilweise negativ überrascht...

Aber von vorn.
Am Montag habe ich zum ersten Mal meinen Wecker ausgemacht, ohne, dass ich mich daran erinnern kann. Zumindest sagt mein Freund, ich hätte ihn ausgemacht. So richtig glauben kann ich das ja fast nicht. Aber gestellt hatte ich ihn definitiv... Und mein Freund hat ihn auch gehört. Eine halbe Stunde später meinte er zu mir: "Willst du nicht aufstehen?" Und ich war total erschrocken über die Uhrzeit. Zum Glück klingelt mein Wecker aber immer so zeitig, dass ich auch solch einen Zwischenfall ohne Probleme überbrücken kann. Ich war pünktlich in der Reha.

Dort wurde ich von einer ehemaligen leitenden Stationsschwester aus meinem Ausbildungskrankenhaus empfangen. Das wunderte mich dann sehr, denn ich wähnte sie eigentlich in einer Arztpraxis. So kannte ich ja wenigstens schon mal einen Menschen - zumindest vom Sehen... Und sie erkannte meinen Nachnamen und bestellte dann einen lieben Gruß an meinen Papa (der ist nämlich Techniker in meinem Ausbildungkrankenhaus und dort so ziemlich allen Mitarbeitern bestens bekannt :)). Alles sehr interessant ;)

Meine Einarbeitung steht auch nach drei Tagen so gut wie bei Null. Ja leider, eine Einarbeitung hatte ich nicht wirklich. Und werde sie wohl auch nicht mehr haben. Denn wie meinte heute eine Kollegin: Wenn ich eine Frage hätte, könnte ich ja einfach fragen. Das mag ja so auf jeden Fall stimmen und kann ich selber nur für gut befinden, allerdings gibt es einige Dinge, die ich gar nicht fragen kann, wenn ich nicht mal weiß, dass sie existieren (könnten). Viele Dinge laufen in einer Reha-Einrichtung nun mal ganz anders als in einem Krankenhaus. Es gibt ja schon genügend Unterschiede von einem Krankenhaus zum anderen...
Was ich auf jeden Fall nicht gut finde, ist die Tatsache, dass er dort insgesamt zu wenig Personal gibt und weiterhin viel zu wenig examinierte Pflegekräfte... Es wird ganz viel mit Pflegehilfskräften oder Pflegehelfern gearbeitet und somit ist die Last für die wenigen examinierten Pflegekräfte extrem hoch. Das merkte ich heute wieder sehr deutlich als ich Tabletten stellte... Während des Stellens mussten mehrere andere Dinge (am besten gleichzeitig) erledigt werden. Immer wieder wurden meine Kollegin und ich von dem wichtigen Tablettenstellen abgezogen. Und so etwas darf einfach nicht passieren! Genauso wie es auch nicht sein kann, dass in dieser Zeit eine totale Unruhe in dem Raum herrscht, in dem gestellt wird. Zustände sind das. Einfach schlimm.

Es gibt auch keine wirklichen Übergaben wie ich sie kenne... Hier wird ein Buch geschrieben, in dem die wichtigen Dinge über die Patienten drin stehen. Wer also etwas wissen möchte, der sollte Lesen können und auch wollen. Ich finde das ganze ja eher ein wenig seltsam. Ich würde gern vom Nachtdienst eine mündliche Übergabe bekommen, damit ich auch die Patienten schon mal ein wenig kennenlernen kann und mir ein Bild machen kann, bevor ich in das Zimmer gehe. Aber das scheint hier irgendwie überbewertet zu sein. Oder erwarte ich zu viel?

Ich kann nur hoffen, dass ich noch ein paar postive Eindrücke sammeln kann. Bisher sind es fast nur negative.

Samstag, 1. Februar 2014

Strickstücke

Damit der letzte Post nicht ganz so negativ daher kommt, habe ich jetzt noch etwas Postives zu berichten. Ich habe nämlich meine erste Mütze gestrickt und zwar mit Nadelspiel. Zuerst traute ich mich da nicht so richtig ran und wollte die Mütze eigentlich mit Rundnadeln stricken... Aber da das alles nicht so wollte, wie ich mir das vorstellte, wurde es dann doch auf dem Nadelspiel ausprobiert und siehe da: Das strickt sich ja doch nicht so doof :) Ich hatte da vor allem auch so einen Respekt vor, weil meine Schwiegermutti sich da auch überhaupt nicht rantraut. Aber, es ist echt nicht schwer und ich habe mir das ganze eindeutig schwieriger vorgestellt :) Und bin nun mächtig stolz auf mich. Und meine Schwiegermutti war ganz erstaunt, dass ich das so ohne Probleme hinbekomme ;)
Allerdings ist die Mütze dann um einiges kleiner geworden als ich sie mir vorgestellt hatte... Auf meinem Kopf sieht sie sehr seltsam aus. Der Schwiegermutti steht sie dafür hervorragend und somit bekommt sie die dann von mir :)
Hat also gleich zwei Vorteile :)

Und jetzt sitze ich schon an der nächsten Mütze. Der Versuch ist, aus dem vorhandenen Strickmuster nun eine etwas größere Mütze herauszubekommen. Mal sehen, wie mir das gelingen wird :)

To be continued :)

Mülliger Mist

Da haben wir ja schon wieder Februar... Wie die Zeit vergeht. Furchtbar.

Der Februar bringt Veränderungen mit sich... Große und meiner Meinung nach auch unangenheme und unschöne... Aber alle anderen versuchen es mir so positiv zu reden... Sie müssen ja jetzt auch nicht ab Montag in der Reha arbeiten. Genau da muss ich jetzt nämlich hin. Und ich habe so gar keine Lust darauf. Ich wollte dort schon in der Ausbildung nicht hin - aus gutem Grund... Stelle ich es mir doch recht langweilig vor, bei vielen Selbstständigen Menschen zu arbeiten, die sich ja alle selber betun können - müssen die ja auch machen, denn schließlich kommen sie deswegen in die Reha, und nicht, um noch gewaschen werden zu müssen oder so. Und alles was ich sonst an meiner Arbeit total mag und liebe - i.v. Medikamente verabreichen, evtl. mal Blut abnehmen, ... - werde ich dann nicht mehr machen dürfen bzw. brauchen... Weil die Patienten es in der Reha nicht bekommen. Medikamente stellen wird dann auch nicht nötig sein, da die Patienten ihre eigenen Medikamente mitbringen müssen... Ich stelle es mir jeden falls sehr langweilig vor. Und Langeweile auf Arbeit kann ich gar nicht leiden. Ich mag es, wenn es stressig ist.
Aber wir werden ja sehen, wie es denn wird. Ich werde berichten...

Und zum Glück ist der Einsatz vorerst auch mal begrenzt, bis Ende März. Da habe ich dann die Hoffnung wieder in dem Krankenhaus arbeiten zu können, wo ich seit Oktober gearbeitet habe...

Sonntag, 12. Januar 2014

12 von 12 im Januar

Huch, schon wieder der 12. Also Zeit fürs Erste 12 von 12 in diesem Jahr.

Heute morgen hatte ich so gar keine Lust darauf und dachte noch, dass ich es einfach ausfallen lassen würde. Aber zum Abendessen überkam mich dann doch noch die Lust darauf, Fotos zu machen. Deswegen sind die dann erst alle mit Blitz entstanden... Schönes Fotowetterlicht war da ja leider nicht mehr...

leckere Hotdogs gab es heute bei uns zu essen :)

und dazu dann die wunderbare Ikea-Kerze wieder an gemacht :)

ein wenig im Strickbuch gelesen

und dann auch weitergestrickt
zur Zeit stricke ich einen Tischläufer mit Verlaufswolle - allerdings wird der dann wohl sehr sehr lang werden, wenn denn dann mal fertig...

tolles Buch weitergelesen



mich weiter durch den "Mama Miez" Blog gelesen - ich habe mich in diese Schreibweise und den Stil einfach verliebt und grabe mich gerade durch die komplette Zeit und Entwicklung vom Quietschbeu und dem Löwenmäulchen

jetzt kommt der Polizeiruf
mit ein wenig Stärkung ;)

die tolle Blume bewundert, die der Freund gestern von seiner Mama bekam - Geburtstagskind ;)


auf dem Fahrrad ein wenig Kalorien verbrannt
für den Anfang doch ganz gut, oder?! ;)

Ich wünsche euch allen noch einen wundervollen Sonntagabend und bis bald.

Mehr 12 von 12 gibts wie immer bei Caro :)

Montag, 6. Januar 2014

Alltagsgeschnipsel

Unser gestriger Sonntag war sehr entspannend.
Wir haben - wieder als Familie - den Baum gemeinsam abgeschmückt und der kleine große Mann hat dabei sehr schön mitgeholfen. Und schwupp fehlt er nun irgendwie... Ich finde es immer schade, wenn man dann den Baum wegräumt und diese Stelle dann erstmal irgendwie kahl wirkt - auch wenn sie es gar nicht ist... Mir fehlt der Baum schon ein wenig - wegen des schönen Lichtes am Abend.

oOo

Dafür habe ich heute dann Orangen geschält - für mich und den Liebsten. Der hat sich darüber natürlich tierisch gefreut und sie sehr sehr schnell verputzt und aufgefuttert.... Wie das immer so ist beim Orangenschälen. Das Aufessen geht immer so schnell - viel zu schnell - schneller als das Schälen an sich dauert... Ist es die Mühe wert kann man sich fragen. Das würde ich mit Ja beantworten, denn geschmeckt haben sie - die Orangen.

oOo

Außerdem hatte ich heute noch ein Kaffeedate mit einer lieben Freundin bei mir zu Hause. Wir haben uns sehr gefreut, uns mal wieder zu sehen. Wobei wir ja nicht sehr weit voneinander entfernt wohnen, aber die Zeit, sich zu treffen, ist sehr rar...

oOo

Und morgen ist meine freie Zeit dann auch wieder vorbei und ich darf wieder mal Arbeiten gehen. Wie ich mich freue, gleichzeitig bin ich aber auch aufgeregt, was mich da so alles erwarten wird.

Samstag, 4. Januar 2014

Spielsüchtig?!

Wie schafft man es, dass ein kleiner fünfjähriger Junge das liebste Kind der Welt ist? Die Frage konnten wir heute beantworten... Mein Freund und ich haben mal wieder "Papa-Wochenende". Soll heißen, sein kleiner Sohn ist da. Und der hat jetzt auf der Xbox "Lego Star Wars III" für sich entdeckt und spielt das mit einer gewissen (großen) Vorliebe. Gestern durfte er schon mehrfach kurz spielen, brauchte aber immer Papas Hilfe, um bei gewissen Dingen weiterzukommen. Heute früh dann schon bei Zeiten die Frage, wann es denn Frühstück gibt - sein Papa hatte ihm versprochen, dass er nach dem Frühstück spielen dürfe. Mein Freund und ich haben gestern Abend schon die Befürchtung gehabt, er könne dann heute um 6 bei uns auf der Matte stehen. Dies hat er zwar nicht gemacht, aber 8:10 stand er das erste Mal im Schlafzimmer, da sein Papa da aber noch tief und fest schlief, ging er unverrichteter Dinge dann wieder von dannen, um eine Viertelstunde später wieder bei uns im Schlafzimmer zu stehen. Da wurde dann mein Freund auch wach und stand auf, um das Frühstück zu machen.
Nach dem Frühstück war der Kleine dann total hibbelig: "Papa, was kann ich jetzt machen?". Das hat er so noch nie gefragt, geschweige denn eine solche Wortwahl benutzt. Nach dem Kaffeetrinken eine ähnliche Frage, nachdem er sogar seinen Müll abgeräumt und in den Mülleimer gebracht hatte - freiwillig... Wir waren beide erstaunt. Und das essen klappte somit auch erstaunlich gut. Wo er sonst manchmal nicht auf isst, war das heute überhaupt kein Problem.
Man sieht hier deutlich die Abhängigkeit und die schon vorhandene Spielsucht... Da kann man fast von Glück sprechen, dass der Kleine nur aller 14 Tage bei uns das Wochenende verbringt... Wobei auch die Mutter eine Xbox besitzt, das Spiel möchte er nur bei uns spielen... Vermutlich, weil ihm hier vom Papa geholfen wird.
Wie geht ihr denn mit so einem Thema um? Wird ein solches Spiel dann für eine Zeit verboten? Oder habt ihr eine bestimmte Zeit festgelegt, die das Spiel dann gespielt werden darf? Ich würde mich sehr über ein paar Tipps und Infos eurerseits freuen :)

Ich wünsche euch noch einen schönen Samstagabend. Wir zwei Hübschen werden ihn schön entspannt und kuschelnd auf dem Sofa verbringen und ein wenig die Geburtstagsshow von RTL ansehen ;)

Bis bald, eure Hüpfeflo

PS: Bei uns gab es heute wieder selbstgemachte Mais-Pizza. Aber ohne den Kleinen, der wollte von der Pizza nichts wissen und so hat ihn die Oma kurzerhand zu Mc.Donalds eingeladen... Jaha. Genau. Da waren wir zwar erst zwei Wochen, aber ist ja egal... Ist ja ihr Enkel und den verwöhnt sie - auch gleich noch mit einer Lego Star Wars DVD, von der sie leider dachte, es sei eine CD.... Kann man ja an der Größe der Hülle auch überhaupt nicht erkennen ;D Sie dachte, es sei eine CD, weil auch noch ein Männchen dabei war und deswegen eben die große Hülle... Leider falsch gedacht. Aber so wird sie wohl morgen in den Genuß einer tollen 20-minütigen Lego Star Wars Folge kommen ;)

Freitag, 3. Januar 2014

Bloglovin

Mich findet man jetzt auch auf Bloglovin.

Ich hoffe, ich finde mich damit noch ein bisschen besser zurecht ;)


Bis bald :)

Donnerstag, 2. Januar 2014

Mein 2. Januar

Ich habe heute wieder viel gestrickt. Zur Zeit stricke ich an einem Tischläufer mit Farbverlaufswolle. Das sieht schon sehr interessant aus. Die Wolle ist grün und ich stricke von dunkel nach hell und habe dann noch ein Knäuel, welches ich genau entgegengesetzt verstricken werde. Ich denke, der Tischläufer wird dadurch sehr schick aussehen. Ich bin gespannt. Ich versuche morgen mal ein Bild davon zu machen. Leider ist es zur Zeit aber so verdammt dunkel und einfach kein schönes Licht zum Fotografieren.

Und außerdem habe ich heute auf den Liebsten gewartet. Der war nämlich schon wieder arbeiten... Damit war er heute der einzige, der aus dem Haus musste.

Ich wünsche euch noch einen schönen ersten Donnerstag dieses noch jungen Jahres. Ich versuche jetzt wieder regelmäßiger zu posten. Das Ziel wäre jeden Tag ein kleiner Post. Aber wir werden sehen, wie sich das ganze so entwickelt...

Bis bald :)

Mittwoch, 1. Januar 2014

Happy New Year

Herzlich Willkommen in 2014 :)

Ich wünsche euch allen ein gesundes und frohes neues Jahr! Auf dass es ganz schön werde und all unsere Wünsche mögen sich erfüllen. Meine Oma sagte mir heute morgen "Am wichtigsten ist Gesundheit, für uns alle!" Und damit hat sie total Recht! Denn ohne Gesundheit ist das Leben nur halb so lebenswert. Das merke ich zur Zeit sehr deutlich bei meiner besten Freundin... Durch ihre chronische Krankheit ist sie an sich schon eingeschränkt, aber sie hat zur Zeit viele andere (Begleit-)Symptome und ist dadurch stark in ihrem Tun und vor allem in ihrem Studium eingeschränkt.

Also Gesundheit für euch und für uns alle :)

Ich hoffe, ihr hattet alle einen guten Start in das neue Jahr. Ich für meinen Teil schon, aber einen recht ruhigen. Denn ich habe mit meinem besten allein bei mir zu Hause gefeiert...Wir haben leider keinen anderen gefunden, der noch mit uns feiern wollte und so haben wir uns einen kuscheligen DVD-Abend gemacht und dann ein bisschen vor der Tür geknallert :) Alles in allem ein ruhiger und entspannter Abend. Aber eher ein untypisches Silvester.

Und heute sind wir dann wieder zu meinem Freund gefahren, denn sein Sohn war hier bei der Oma und hat sich tierisch gefreut als der "Papa" wieder da war. Das war das erste Mal allein bei der Oma schlafen, ohne Papa. Und es hat an sich eher mäßig geklappt, er hat die Oma in der Nacht ganz schön auf Trapp gehalten und wollte dann heute auch nichts zum Mittag essen. Aber als der Papa wieder da war, war wieder alles in Ordnung.

Ich wünsche euch noch einen schönen 1. Januar und allen die morgen wieder arbeiten müssen - viel Spaß auf Arbeit! Ich habe noch ein paar Tage frei :)